Diese Woche stand ganz im Zeichen der Luftdichtheitsmessung. Insgesamt durfte ich allein in dieser Woche 15 Messungen durchführen – und dass obwohl mein Tätigkeitsschwerpunkt sonst auf der Begutachtung von Schimmelpilzschäden liegt. Aufgrund der aktuell verstärkten Nachfrage nach BlowerDoor-Messungen möchte ich in diesem und folgenden Beiträgen einige Projekte und Einsatzgebiete der Luftdichtheitsmessung kurz vorstellen, näher erklären, was ein BlowerDoor-Test ist und wie solche Prüfungen der luftdichten Gebäudehülle zur Qualitätssicherung auf dem Bau beitragen.

BlowerDoor-Messung im Neubau als Auflage der Kfw

Die meisten hören erstmals vom Thema BlowerDoor-Messung im Zusammenhang mit einer Förderung der Kfw, weil hier in vielen Fällen die Förderfähigkeit der Maßnahmen vom Bestehen dieser Messung abhängt. Tatsächlich ist die Gebäudehülle gesetzlich verpflichtend luftdicht auszuführen. Die Luftdichtheitsmessung ist daher keinesfalls eine Erfindung der Kfw, nur wird sie in diesem Zusammenhang verstärkt gefordert.

„Wir haben neu gebaut. Jetzt ist alles fertig, aber wir brauchen noch einen BlowerDoor-Test. Das ganze muss möglichst schnell gehen, weil unsere Bank/die Kfw uns sonst den Kredit kündigen will.“

Solche Anfragen bekomme ich des öfteren. Natürlich kann man diese Messung auch nach Fertigstellung der Immobilie im bewohnten Zustand machen. Nur verfehlen solche, meist aus Unwissenheit, erst spät auf Verlangen der Kfw ausgeführten Messungen, den eigentlichen Sinn dieser qualitätssichernden Maßnahme. Denn bei der Prüfung aufgedeckte Leckagen lassen sich dann nur noch schwer oder unter unwirtschaftlich hohem Aufwand schließen. Insofern gleichen solche Messungen einer Alibi-Veranstaltung.

Zugluft durch eine Steckdose
Hier zieht es durch eine Steckdose. Das Anemometer misst einen Windzug von 1,1 m/s

Anfang der Woche galt es eine Wohnanlage mit Arztpraxis in Wolfsburg zu prüfen. Die einzelnen Nutzungseinheiten waren fertiggestellt und überwiegend schon bezogen. Es war unmöglich, alle Mieter unter einen Hut zu bekommen, um die Häuser im Ganzen zu prüfen. Die Untersuchung musste daher deutlich aufwändiger wohnungsweise in sieben Einzelmessungen erfolgen. Zwei weitere Nutzungseinheiten waren gar nicht zugänglich. Der Vorteil der separaten Untersuchung der einzelnen Nutzungseinheiten ist, dass auch (energetisch nicht relevante) Leckagen zwischen den Wohnungen aufgespürt werden können, die später möglicherweise zu Ärgernissen zwischen den Mietparteien führen könnten.

Geruchsquellen aufspüren – BlowerDoor-Test im Bestand

Zugluft Fußleiste Altbau
Luftzug aus den Fußleisten und dem Dielenboden im Altbau
Zugluft Verkleidung Heizungsleitung
Zugluft aus diesen Verkleidungen der Heizungsleitungen
Gerueche Luftaustausch zwischen Wohnungen
Bei der Messung gab es tatkräftige Unterstützung von der Tochter des Hauses

Der Luftaustausch zwischen einzelnen Wohnungen eines Mehrfamilienhauses ist oft ein Ärgernis – insbesondere, wenn der eine Nachbar gerne geruchsintensiv kocht oder raucht und die Gerüche durch Leckagen in benachbarte Wohnungen dringt. Streitigkeiten um solche Luftwechsel beschäftigen vielfach Rechtsanwälte von Mietern, Nachbarn, Vermietern, Bauherren und Bauträgern.

In einem solchen Fall war ich auch diese Woche beauftragt. Es handelte sich diesmal nicht um einen Neubau sondern um ein älteres Bestandsgebäude. In älteren Gebäuden ist generell mit einer erhöhten Anzahl von Leckagen zu rechnen, sowohl in der energetischen Gebäudehülle als auch zwischen den Wohnungen. Im konkreten Fall gab es Auseinandersetzungen zwischen zwei Mietparteien und dem Vermieter. Eine Mietpartei nutzte ein Zimmer der Wohnung, um darin zu rauchen. Hiervon fühlte sich die benachbarte Familie gestört, die den Rauchgeruch in ihrer Wohnung wahrnahm. Dazwischen stand ein um eine Lösung sehr bemühter Vermieter.

Mithilfe der BlowerDoor erzeugte ich einen Unterdruck in der Wohnung der jungen Familie. Die vorhandenen Leckagen machten sich daraufhin durch Zuglufterscheinungen und eine leichte Zunahme der Geruchsbelastung bemerkbar, so dass diese weiter eingegrenzt werden konnten. Mit dem Wissen um die Leckagen können nun Gegenmaßnahmen geplant werden. Ob es gelingt, diese in einem wirtschaftlich vertretbaren Rahmen dauerhaft luftdicht zu schließen, muss sich noch zeigen.

Neubau Hotel – Luftdichtheitmessung in einem großen Gebäude

Luftdichtheitsmessung große Gebäude
Luftdichtheitsmessung in einem Hotel

Luftdichtheitsmessungen in großen Gebäuden bieten ganz andere Herausforderungen als jene in Einfamilienhäusern. Primär, weil während der gesamten Messung sichergestellt sein muss, dass alle Fenster und Türen geschlossen bleiben. Auf einer geschäftigen Großbaustelle mit unzähligen Beteiligten, die nicht zwangsläufig alle Deutsch verstehen, ist das gar nicht so einfach zu bewerkstelligen. Da dies im Bauablauf auf dieser Baustelle, einem Hotel Neubau mit 72 Zimmern, nicht zu gewährleisten war und die Baustelle unmöglich stundenweise stillgelegt werden konnte, wurden die einzelnen Brandabschnitte separat gemessen. Auf diese Weise konnte auch auf Leihgebühren für ergänzendes Messequipment (zusätzliche Gebläse, Messgeräte etc.), wie man es sonst für ein derart großes Gebäude bräuchte, verzichtet werden. In sieben überschaubare Abschnitte aufgeteilt ließ sich der notwendige Differenzdruck in dem großen Gebäude auch mit dem Standartgerät aufbauen. Benötigt wurde nur ein größerer Rahmen, da in einem Hotel eben doch alles etwas größer ist. Die Reduzierung auf vier Abschnitte wäre technisch, aber nicht in Bezug auf den Bauablauf, möglich gewesen.

Die Messung fand auch hier aus organisatorischen Gründen relativ spät im Bauablauf statt. Ziel war die Dokumentation für die Kfw und die Prüfung der Bauausführung. Leckagen können hier jedoch größtenteils unter geringem Aufwand nachgebessert werden.

Einbau der BlowerDoor in eine Brandschutztür
Einbau der BlowerDoor in eine Brandschutztür. Auf dem Bild zu sehen ist Alexander, der mich an diesem Tag bei der Messung unterstützte.

Die vorbeschriebenen Fallbeispiele aus dieser Woche sind drei regelmäßig wiederkehrende Einsatzgebiete der BlowerDoor-Messung. Ähnliche Anwendungen finden sich nach Modernisierungsmaßnahmen auch im Bestandsbau oder zur Dokumentation später entdeckter Mängel und Zuglufterscheinungen. Ein weitere Einsatzgebiet ist die vorgezogene Messung in der Bauphase, wie sie zum Beispiel bei der Erstellung von Passivhäusern regelmäßig ausgeführt wird.

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat oder Sie Fragen oder Anregungen haben, freue ich mich über Ihren Kommentar.

Luftdichtheitsmessung – viel mehr als nur eine Auflage der Kfw
Markiert in:

Natascha Kraemer - Die Ingenieurin aus Isernhagen (Region Hannover) ist freiberuflich als Energieberaterin und Sachverständige für Schimmelpilzbelastungen tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.